QUETSCHENDATSCHI

VOLXMUSIK

Die Instrumente des Trios von Johannes Sift(diatonische Harmonika), Sabrina Walter (Harfe) und Stefan Hegele(Helikon und Gitarre) lassen bereits erkennen, zwischen welchen Musikstilen und Genres sich die KlÀnge von Quetschendatschi bewegen:
unverkennbar dient ihnen die Volksmusiktradition von Bayerisch-Schwaben als Grundlage ihres Musizierens – zwei der drei Musiker stammen aus dem Landkreis Augsburg. DarĂŒber hinaus fließen in ihr Repertoire aber auch EinflĂŒsse aus anderen Musiktraditionen ein, z.B.: europĂ€ischer Folk aus Frankreich,Schweden,den britischen Inseln und -auf der steirischen Harmonika in dieser Form bislang recht selten zu hören- Klezmer aus Osteuropa und den USA. Irgendwie ist diese Musik, darunter etliche Eigenkompositionen, aber immer in irgendeiner Form an den Bezirk Bayerisch-Schwaben und Augsburg gebunden. Und was wĂ€re Augsburg ohne den Zwetschgendatschi?
Von allen Musikinstrumenten steht die diatonische, steirische Harmonika, Ziach oder eben Quetschn genannt, musikalisch wie auch namengebend im Zentrum des Trios – von ihr werden die melodischen Zutaten geliefert wĂ€hrend Blechbass und Harfe die nahrhaften Grundlagen und den rhythmischen Zuckerstreusel beisteuern.

Guten Appetit!

Konzert vom 30. MĂ€rz 2019