unsere Projekte

© www.exornamentis.de

Seit 2015 unterstĂŒtzt unser Verein regelmĂ€ĂŸig weltweit drei Kinder-Hilfsprojekte.
Bei der Auswahl haben wir darauf geachtet Projekte zu wÀhlen, die in diesem Land privat organisiert werden.
Bedingung fĂŒr uns ist, dass es eine Kontaktperson als Ansprechpartner fĂŒr uns in Deutschland gibt, die unsere Vorstellungen fĂŒr den Einsatz der Spenden vertritt.
Ein lebhafter und direkter Austausch im Rahmen des Projektes ist uns sehr wichtig.

Folgende Projekte unterstĂŒtzen wir:

Myanmar
Indien
Uganda

Myanmar

Das Kinderprojekt
“Zukunft fĂŒr Kinder der Welt e.V.”

Über den Verein, der 1997 von Monika Proksch in Dießen am Ammersee gegrĂŒndet wurde, unterstĂŒtzen wir das St. Paul’s Waisenhaus im Bundesstaat Loikaw in Myanmar.
Dies von regierungsunabhĂ€ngigen Organisationen gefĂŒhrte Haus hat sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen möglichst vieler Kinder aus armen Familien zu verbessern, sie vor Arbeitsausbeutung und Prostitution zu schĂŒtzen, ihnen Schulbildung und die Chance einer lebenswerten Zukunft zu geben.
Monika Proksch ist jedes Jahr vor Ort, um die Spendengelder zweckgebunden einzusetzen. So haben wir die Sicherheit, dass die finanziellen Mittel sinnvoll und zielgerichtet fĂŒr die Schul- und Berufsausbildung und die Grundversorgung der Kinder eingesetzt werden.
https://kinder-der-welt.org
mehr lesen (aktueller Bericht) »»

Indien

Auf eigenen Beinen stehenAuf eigenen Beinen stehenDas Kinderprojekt “PRANA”

Prana ist ein deutsch-indisches Projekt in Nagaram, SĂŒd-Indien zur interkulturellen VerstĂ€ndigung. PRANA ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet „Der lebensspendende Atem“.
Die Initiatorin Frau Link lebt seit 20 Jahren mit ihrer Familie in Nagaram. Sie erlebte dort 2004 den Tsunami und konnte dank schon bestehender Strukturen in Form einer eigenen kleinen Hilfsorganisation sofort aktive Hilfe vor Ort leisten.
So entwickelten sich mit den Jahren eine Förderschule, ein Therapiezentrum fĂŒr Kinder mit Behinderung, sowie Patenschaften und ein Medical-Camp gemĂ€ĂŸ der Philosophie immer nur „einzelne BĂ€ume“ (Hilfen) zu pflanzen und nicht gleich den ganzen Wald.
linkhilfe.de
mehr lesen (aktueller Bericht) »»

Uganda

H2O spendet Leben_FotosDas Projekt “Hand in Hand fĂŒr Uganda e.V.”

Der Verein wurde 2009 von Renate Blank und Thomas Langsch sowie einigen guten Freunden und Verwandten zur UnterstĂŒtzung der Projekte eines ehemaligen SchĂŒlers aus Uganda gegrĂŒndet. Das Ziel ist die Realisierung verschiedener Aufgaben im Rahmen der Kinderhilfe. Vornehmlich ist der Verein tĂ€tig in Nkoni im SĂŒdwesten des Landes.
In einem kleinen Begegnungszentrum des Vereins erhalten Aidswaisen Grundnahrungsmittel und eine Schulausbildung. Ebenfalls wird eine medizinische Versorgung, der Ausbau eines Ausbildungszentrums im Agrarbereich, der Bau von Trinkwasserbrunnen als auch die Vergabe von Mikrokrediten an Frauen aus dem Dorf organisiert.
handinhandfueruganda.de
mehr lesen: (aktueller Bericht) »»